Lieferung und/oder Zollausfertigung von kommerzielen Gütern

Stabile multimodale Logistik lässt uns unseren Kunden den guten und kurzzeitigen Service dank Anwendung von Gewährüberquerung von Zollpunkten anbieten. Am häufigsten benutzen wir den inneren Zolltransit, Garantie nach Transitanmeldung T1 und Carnet TIR.

Reiche Erfahrung lässt uns Ihnen komplexe oder partiele Varianten der Lieferung und Zollausfertigung von kommerziellen Guten anbieten.

Benötigte Dokumente für die Zollabwicklung beim Import von Geschäftsgütern

  1. Der beiderseitig gesiegelte und signierte Kontrakt zuzüglich Anhänge und zusätzlicher Vereinbarungen.
  2. Von der Bank gesiegelter Geschäftspass.
  3. Zahlungsbestätigung des Kontrakts (falls 100%- oder Teilzahlung), Kontoausstellung des Unternehmens, in der die Summe der Vorkasse ausgewiesen wird, die Meldung der Währungsüberweisung und SWIFT(BIC). Wenn die Zahlung mit pro forma Rechnung geleitet wird, müssen die pro forma Rechnung des Invoices + Übersetzung vorgelegt werden.
  4. Invoice + Übersetzung auf Russisch mit bindender Weisung der Nummer und des Datums des Kontrakts, Lieferbedingungen und Zahlungsbedingungen.
  5. Die Verpackungsliste mit der Angabe des Brutto- und Nettogewichts der Verpackungseinheiten und Packungstyps.
  6. Die Warenbeschreibung soll folgende Information enthalten: der Name, der Hersteller, das Herkunftsland, die Handelsmarke, die Seriennummer, die Partienummer, der Warenartikel, das Modell, das Nettogewicht, das Material, die Funktionsprinzip, der Anwendungsbereich, in welcher Industrie wird er genutzt (wenn nötig die technische Beschreibung, die Belegkarte, die Zeichnung, das Foto, der Aufklebezettel+ Übersetzung, die chemische Zusammensetzung, das Montageschema, falls die Ware auseinandergenommen ist).
  7. Die Preisliste des Herstellers/Verkäufers + Übersetzung.
  8. Die Ausfuhrzollanmeldung und die Versicherungsurkunde, beim Fehlen braucht man einen Brief vom Absender /Verkäufer + Übersetzung vom Empfänger /Verkäufer des Gutes.
  9. Der Brief des gewerblichen Rechtschutzes / der Bedingungen der Handelsmarkennutzung.
  10. Die Transportpapiere (AWB, CMR, Konnossement).
  11. Der Transportvertrag und die Aufschlüsselung der Transportkosten für vor und nach der Grenze.
  12. Von der Bank bestätigte Zahlungsanweisung mit der Information über die Überweisung der Zollzahlungen aufs Zollkonto oder die Zahlungsanweisung mit den früher abgeschriebenen Resten.
  13. Genehmigungsurkunde: *
    • Genehmigungen der verschiedenen Ministerien, Genehmigung der anderen Behörden;
    • Ursprungszertifikate: ST-1 Form (Für GUS Länder), oder "A" Form usw;
    • Genehmigungen und Konformitätserklärungen, FWZ, der Pflanzengesundheitszeugnisse, tierärztliche Zeugnisse;
    • Genehmigung für den Transport von Alkohol;
    • Andere Unterlagen der außertariflichen Regelung.

* — Die Dokumente werden je nach Bedarf angewiesen, abhängig von dem HS-Code.

Dokumentenverzeichnis anhängend der Meldung der Teilnehmer der Außenwirtschaftstätigkeit über die Anmeldung an der Zollstation

  1. Kopie des Zeugnisses der staatlichen Registrierung.
  2. Kopie der Ordnung und Änderungen des Zeugnisses mit Registrierungszeugnis im einheitlichen staatlichen Register juristischer Personen.
  3. Kopie des Gesellschaftsvertrags (und Änderungen des Zeugnisses mit Registrierungszeugnis im Einheitlichen Staatlichen Register juristischer Personen) oder Kopie der Resolution des einzigen Gesellschafters.
  4. Die Kopien der LETZTEN Änderungen im Registrierungszeugnis der Gründungsurkunde oder der Änderungen, die nicht mit dem Eintrag in die Gründungsurkunde verbunden sind. Zu jedem Zeugnis ist ein Protokoll, auf deren Grund die Änderungen eingetragen und das Zeugnis ausgegeben war, beizulegen.
  5. Bestätigung der Arbeitstätigkeit für den Unternehmensleiter, den Hauptbuchhalter/in, falls er/sie ein ausländischer Staatsbürger/in ist. Arbeitserlaubnis (eine Plastikkarte). Vom Unternehmen besiegelte und vom Generaldirektor signierte Kopien.
  6. Kopie des Zeugnisses oder Bestätigung der Anmeldung an Ministerium für Steuern und Abgaben Russlands.
  7. Kopien der Zeugnisse (nicht älter als einen Monat) über die Bankkontoeröffnung (Fremdwährung und Rubel) von den Teilnehmer der Außenwirtschaftstätigkeit auf dem Firmenformular der Bank mit Angabe des OKPO-Codes gemäß der Russischen Klassifikation des Unternehmens und Organisationen der Bank.

Die Zollamtliche Abwicklung der Geschäftsgüter für Privatpersonen

Für Internetshops, die schon senden oder nur nach Russland oder nach GUS Staaten senden wollen, haben wir schon eine komplexe Entscheidung.

Als Expresslieferung können wir die Bestellung nicht nur liefern, sondern auch Zollfreigabe machen und dem Besteller übergeben.

Dabei gilt auch die Regel von zollfreier Einfuhr der Waren für personliche Ziele bis 1000 Euro.

Wenn das Ware dem Besteller nicht gefallen hat, geben wir es zurück ins Internetshop. Das ist besonders aktuell, falls das Ware nicht von Vorkasse gesendet ist, sondern von Nachnahme, dessen Dienst wir auch anbieten.

Im Anschluss an Ihre Anmeldung wird ein Mitarbeiter die Kosten ermitteln und Ihnen das beste Angebot unterbreiten. Sie brauchen dann nur noch bezahlen und den Prozess online von zu Hause verfolgen.

Dokumentenverzeichnis der Zollabwicklung für Privatpersonen

  1. Invoice von dem Interneteinkauf.
  2. Der URL-Link des Internet-Shops mit Ware und Preis.
  3. Der Packzettel für die transportierte Ware.
  4. Die Angaben des Empfängers der Expressgüter.

Die Lieferung muss mindestens eine Europalette von 100 Kg beinhalten und die Abmessungen dürfen nicht mehr als 180 Zentimeter betragen.

Im Anschluss an Ihre Anmeldung wird ein Mitarbeiter die Kosten ermitteln und Ihnen das beste Angebot unterbreiten. Sie brauchen dann nur noch bezahlen und den Prozess online von zu Hause verfolgen.

Lieferung bestellen